Flyer

  

Unser neues Programm für 2018
Einzelheiten werden gerade erarbeitet.
Ein Flyer steht in den nächsten Tagen zur Verfügung.
Hier ist der Link zur ersten Veranstaltung !

 

Donnerstag, 8. März 2018 - 19.30 Uhr

Dr. Moustafa Selim - Wie ticken die Araber - Eine humorvolle Präsentation

Ort: Kath. Pfarrzentrum St. Marien,
Ginsheim - Mainzer Straße 23

Ein neues Zuhause finden.
Das ist die Sehnsucht der Menschen, die vor Gewalt und Hoffnungslosigkeit geflohen sind und hier Schutz suchen. Die meisten von ihnen tun viel dafür: sie lernen Deutsch, beginnen eine Ausbildung, suchen Arbeit, engagieren sich ehrenamtlich.


Zu gelingender Integration tragen auch wir Einheimischen bei: durch Respekt und Verständnis gegenüber den Fremden.
Die meisten der Geflohenen sind aus arabischen Ländern gekommen. Dieser Abend kann uns helfen, sie besser kennen zu lernen.

Im Anhang finden Sie das Faltblatt zur ersten Jahreshälfte.

Attachments:
Download this file (zuhause-ginsheim-1.pdf)Der ganze Prospekt[ ]14184 kB115 Downloads

Artikel im Rüsselsheimer Echo

Dieser Link führt zu dem neuen Artikel im Rüsselsheimer Echo.

Er wurde nach einem Interview im Hinblick auf das 5-jährige Bestehen unseres Projekts geschrieben.

 

Projektinitiative als Anstiftung zum Mitmachen

Mit einer kleinen Feier wurde am vergangenen Samstag der GARTEN DER VIELFALT eröffnet. Der LebensAlter e.V. hatte dieses Projekt initiiert. Auf einem 1.000 m² großen Flurstück am Birkenwäldchen in der Gemarkung Ginsheim sollen nach und nach Parzellen in der Größe von 20m² oder 40m² an Einheimische und Zugewanderte für den Anbau von Gemüse, Obststräuchern und Blumen vermietet werden. Die Arbeit nicht nur an den eigenen Beeten, sondern auch an den gemeinsam zu nutzenden Flächen soll Begegnung und gegenseitiges Verständnis zwischen Alteingesessenen und Zugewanderten fördern. Zu den Gemeinschaftsflächen werden eine Spielwiese für Kinder sowie ein zentraler überdachter Platz gehören, an dem auch gefeiert werden kann. So wird dieser Garten nach Überzeugung des Vereins LebensAlter zum friedlichen Miteinander von Menschen verschiedener Herkunft, Kultur und Religion beitragen.

Bilder zur Eröffnung

Wie gestaltet sich nach dem Einzug das "Gemeinschaftliche Wohnen" in der Schillerstrasse?

Bitte öffnen Sie die Bilderserie.

  • gemeinschaft_xschillerstrgemeinschaft_xschillerstr

Simple Image Gallery Extended

Die Nachrichten konfrontieren uns im Augenblick ständig mit diesen Bildern des Schreckens: Menschen fliehen vor Kriegen, vor brutalen Terrorbanden, vor politischer und religiöser Unterdrückung. Sie kommen aus Syrien, Pakistan, Afghanistan, aus dem Iran, dem Irak, aus Somalia, Äthiopien, Eritrea ...lassen ihre Heimat zurück, weil sie dort nicht mehr leben können. Sie haben oft schreckliche Erlebnisse hinter sich und wissen nicht, ob sie hier bleiben können. Wie viele andere Menschen in Deutschland berühren uns diese Schicksale. Wir wollen nicht einfach zusehen, sondern helfen. Wie andere ehrenamtliche Helfer im Kreis Groß-Gerau wollen wir dazu beitragen, dass die Flüchtlinge sich bei uns willkommen fühlen.